Keine Versandkosten – 100% Zufriedenheitsgarantie

Wie du positiver wirst

"Optimismus ist der grundsätzliche Glaube, dass die Dinge gut werden.”
- Bob Rotella
 
Gerade, wenn es schwierig wird oder du vor Herausforderungen stehst, musst du einen Grund haben weiterzumachen und daran glauben. Es wäre ja auch Unsinn, etwas zu tun, wenn du nicht glaubst, dass du es schaffen kannst. Ein wesentlicher Bestandteil davon ist, positiv zu sein. Allerdings ist es nicht leicht, eine positive Grundeinstellung zu bewahren. 
 
Woran erkenne ich, ob ich positiv bin?
 
Das erkennst du vor allem daran, wie du Ereignisse bewertest und über bestimmte Situationen sprichst. Ein klassisches Beispiel ist die Frage, ob das Glas halb voll, oder halb leer ist. Ben Bergeron, der wohl erfolgreichste CrossFit Coach, hat das in seinem Buch über die CrossFit Games treffend beschreiben. Während eine Athletin dem Reporter berichtet, dass das anstehende Event für sie und ihre Fähigkeiten nicht gut ist und ihre Schwächen hervorhebt, berichtet die andere Athletin davon, dass das Event ein guter Test ist, um das Gelernte anzuwenden. Fun Fact: Beide kämpfen bei dem Event mit den gleichen Schwächen. Eine schneidet jedoch erheblich besser ab und geht mit einem wesentlich besseren Gefühl in den weiteren Wettbewerb.
 
Positiv sein, ist eine Entscheidung
 
Ich finde, das beschreibt eindrucksvoll, dass es deine Entscheidung ist, wie du Ereignisse bewertest. Aber nur, weil es deine Entscheidung ist, heißt es nicht, dass es leicht ist. Vor allem unser Umfeld hat maßgeblichen Einfluss darauf, wie wir Dinge bewerten. Nachrichten fokussieren sich meist auf schlimme Ereignisse und ein Großteil unseres Wortschatzes hat eine negative Bedeutung. Das liegt schlichtweg in unserer menschlichen Natur. Früher war es biologisch sinnvoll und hat es uns das Überleben gesichert, skeptisch und negativ zu sein. Heute kann es in bestimmten Situationen immer noch wertvoll sein, hindert uns aber gleichzeitig daran, unser volles Potenzial auszuschöpfen.
 
Denke bewusst positiv
 
Fokussiere dich deshalb darauf die Dinge positiv zu sehen. Versuche Situationen, die auf den ersten Blick negativ erscheinen, ganz bewusst auch etwas Positives abzugewinnen. Wenn deine Freunde etwas Negatives sagen, dann versuche ganz bewusst etwas Positives gegenüberzustellen.